Der Goalie bin ig


Der Goalie bin ig

Drehbuch: Jasmine Hoch, Sabine Boss, Pedro Lenz

 

 

Jasmine Hoch

Geboren 1964 in Darmstadt, Deutschland. Jasmine Hoch studierte in Mainz Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie. Von 1984 bis 1998 arbeitete sie als Regisseurin an verschiedenen Theatern in Deutschland, Österreich und der Schweiz, 1999 absolvierte sie eine Weiterbildung zum Script Consultant. Jasmine Hoch lebt seit 1984 in Zürich. Sie arbeitet als Dramaturgin in der Drehbuchentwicklung, doziert seit 2008 an der Zürcher Hochschule der Künste Drehbuch (Film), Regie und szenisches Schreiben (Theater). Sie hat als Co-Autorin an verschiedenen Filmen mitgearbeitet. Sie arbeitet nebenberuflich als Gastdramaturgin. Aktuell begleitet Hoch diverse geförderte Stoffe als Script Consultant u.a. für Fama Film, Triluna Film und Langfilm in Zürich und schreibt für Ruth Waldburger, Vega Film, das Drehbuch für die Romanadaption «Himmelreich» von Rolf Dobelli.

 

Filmografie (Auswahl): 

2014 «Der Goalie bin ig» (Co-Autorin)
2011 «Der Verdingbub» (Co-Autorin)
2010 «Trouble No More» (Co-Autorin)
2001 «Heidi»

 

Sabine Boss

Geboren 1966 in Aarau. 1986-87 Radiomoderatorin bei LoRa und DRS 3. 1987-91 Arbeit als Tontechnikerin bei Film und Theater. 1992-96 Ausbildung zur Filmregisseurin an der ZHdK (Zürcher Hochschule der Künste). 1996- 97 Diverse Regieassistenzen und Auftragsarbeiten für SRF. 1998 Freie Mitarbeiterin bei SRF. 1999 Freie Mitarbeit als Regisseurin für TV3. Seit 2000 freischaffende Autorin und Regisseurin für Film, Fernsehen und Theater.

 

Filmografie (Auswahl): 

2014 «Der Goalie bin ig» (Co-Autorin)
2007 «Kein zurück – Studers neuster Fall» (Co-Autorin)
2002 «Ernstfall in Havanna» (Co-Autorin)
2001 «Studers erster Fall»

 

Pedro Lenz

Geboren 1965 in Langenthal. Lehrabschluss als Maurer 1984. Eidgenössische Matura 1995 (2. Bildungsweg). Studiert einige Semester Spanische Literatur an der Uni Bern. Seit 2001 vollzeitlich Schriftsteller. Lenz lebt in Olten als Dichter, Schriftsteller und schreibt als Kolumnist für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften (zurzeit: NZZ, WoZ). Als Autor ist er Mitglied des Bühnenprojekts «Hohe Stirnen» und der Spoken-Word-Gruppe «Bern ist überall». Er hat Texte für verschiedene Theatergruppen und für Schweizer Radio DRS verfasst. Lenz war 2007-2010 Mitglied des Teams der «Morgengeschichte» von Radio DRS1. 2008 nahm Pedro Lenz an den Klagenfurter Literaturtagen teil.

Zurück zur Übersicht: Bestes Drehbuch 2014