La femme et le TGV


La femme et le TGV

von Timo von Gunten

 

Elise Lafontaine winkt seit 40 Jahren den TGV Zügen zu, die an ihrem Haus vorbeifahren. Als sie eines Tages im Garten einen Brief findet, erfährt sie, dass einer der Lokführer sich jeden Morgen freut, sie winken zu sehen. Elise macht seinen Namen bei der SBB ausfindig und ein romantischer Briefverkehr beginnt. Elise’s einsamer Alltag gewinnt wieder an Lebensenergie und die Welt scheint wunderbar. Doch als sie eines Nachmittags auf ihrem Balkon wartet kommt kein Zug mehr vorbei. Sie erfährt von der Bahnauskunft, dass der Fahrplanwechsel die Abschaffung der Route von Bern nach Paris bedingte. Alles wirkt verloren. Doch wird Elise zurück in die Einsamkeit kehren ganz ohne TGV Züge?

 

Cast

Jane Birkin, Gilles Tschudi, Lucien Guignard, Mathieu Bisson

 

Drehbuch

Timo von Gunten

 

Production

arbel gmbh Allschwil, Schweizer Radio und Fernsehen Zürich, RTS Radio Télévision Suisse Genève 8

Crew

cinematography: Nausheen Dadabhoy | editing: Marcel Jetzer | locationsoundmix: Jacques Kieffer | soundediting: Jacques Kieffer | sounddesign: Jacques Kieffer | rerecordingsoundmix: Jacques Kieffer | artdirection: Salome Jermann | lighting: André Pinkus | costumes: Catherine Schneider | music: Diego Baldenweg, Nora Baldenweg, Lionel Baldenweg

 

Festivals

38. Filmfestival Max Ophüls Preis Saarbrücken
52. Solothurner Filmtage, Heartland Film Festival
11th Sapporo Short Fest
49. Festival Internacional de Cinema Fantàstic de Catalunya
14. Internationales Kurzfilmfestival Shnit
12. Zurich Film Festival
69° Festival del film Locarno

La femme et le TGV, Timo von Gunten
La femme et le TGV, Timo von Gunten
La femme et le TGV, Timo von Gunten
La femme et le TGV, Timo von Gunten
La femme et le TGV, Timo von Gunten
Zurück zur Übersicht: Bester Kurzfilm 2017